Warning: Use of undefined constant ‘comment - assumed '‘comment' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/8/d18434724/htdocs/wordpress/wp-content/themes/blue-box-01/header.php on line 26

Warning: Use of undefined constant reply’ - assumed 'reply’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/8/d18434724/htdocs/wordpress/wp-content/themes/blue-box-01/header.php on line 26

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d18434724/htdocs/wordpress/wp-content/themes/blue-box-01/header.php on line 26

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/8/d18434724/htdocs/wordpress/wp-content/themes/blue-box-01/header.php on line 26
…von und mit rehwald

erfolgreicher Tag

Februar 2nd, 2008 Posted in Caches

Ich habe mir heute einen neu veröffentlichten Multi rausgesucht und bin dann mit meiner großen losgezogen zum „Dosensuchen“. Wenn Cache in stärker frequentierten Gegenden angegangen werden, muss ich daran denken sie zu Hause zu lassen. Sie hat die ganze Zeit in einer Lautstärke die jedem Marktschreier gerecht werden würde (warum können 3-jährige nicht leise reden?), darüber informiert, dass wir hier rumschleichen um eine Dose zu suchen. Denkbar ungeeignet, wenn man sich auf öffentlichen Plätzen bewegt. Diesmal waren wir allerdings „nur“ auf einem Feld am Rande eines Sees unterwegs. Bis auf ein paar vereinzelte Fußgänger und Jogger hat uns auch keiner komisch angeschaut. Der Final war dann auch glücklicherweise weit ab von jedem öffentlichen Weg.
Achja, der Cache war mein zweiter insgesamt und auch mein zweiter aus der Schwerin-Outbreak-Reihe, genauer war es die Schwerin Outbreak #16 – Die Schweinekurve. Und das beste: wir waren Erstfinder und dabei hatte auch der Herr ivalo offensichtlich die selbe Idee, war aber zu langsam.

Fundbeweis an Schwerin-Outbreak #16

Von diesem Hochgefühl getrieben habe ich nach dem wohlverdienten Mittagessen auch noch „auf die Schnelle“ meinen missglückten Fehlversuch von voriger Woche Mittwoch ausgemerzt und diesmal im Hellen auch ohne Probleme den Final des Eiertunnel-Caches finden können. Die damals an Station 2 ermittelten Koordinaten stimmten sogar halbwegs, auch wenn diese auch heute bei Tageslicht betrachtet nicht wirklich lesbar waren.

Wenn man es genau betrachtet, ist es doch erstaunlich, welche Glücksgefühle der Körper ausschüttet, wenn man schlammverschmiert ein kleines Filmdöschen aus einem Baumstumpf, einer Felsspalte oder unter einem Steinhaufen raus gepult hat.

Tags:

Der Beitrag wurde am Samstag, den 2. Februar 2008 um 21:29 Uhr veröffentlicht und wurde unter Caches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Comments are closed.



Profile for rehwald