…von und mit rehwald

Helsinki Nachtrag

Mai 8th, 2008 Posted in Caches

In Helsinki habe die so wenig Wasser, dass die sogar ihre U-Boote an Land stellen müssen:

Ein paar Impressionen von Suomenlina:

In der Stadt selbst waren wir natürlich auch unterwegs:

Solche schönen Häuschen stehen mitten in der Stadt. Naja eigentlich mitten im Hafenbecken. Die beiden waren übrigens das einzige auf der kleinen Insel und es war nicht die einzige bebaute Insel dort:

Noch etwas zu den gefundenen Caches: wir waren dort nicht wirklich auf Caching-Tour. Wenns nach mir gegangen wäre schon, aber ich war ja nicht alleine dort. Fünf Caches waren eh das Limit, das mir gesetzt wurde. In Anbetracht der Tatsache, dass wir eigentlich sogar mehr Dosen angegangen sind, bin ich noch gut bei weg gekommen.
2 Dosen waren einfach nicht zu finden und in den Logs waren auch schon einige DNF’s die ich aber bei den Vorbereitungen nicht mehr mitbekommen habe. Andere Dosen waren auf Grund erhöhten Muggel-Aufkommens nicht erreichbar. So ist an dem obigen U-Boot eine Dose zu finden. Nur leider ist dort auch eine kleine Werft auf der jemand direkt vor der Dose einen Bootsrumpf (kleines Motorböötchen) mit nem Hochdruckreiniger bearbeitete. Ein anderer, direkt im Zentrum gelegener wurde von einem Rudel Bauarbeitern belagert die dort in direkter Nachbarschaft in einem Kabelschacht rumspielten. Ein weiterer liegt direkt an einem Bolzplatz, direkt in Tornähe. An einem so sonnigen Tag – keine Chance. An anderen waren einfach nur Touris unterwegs, die ungünstig im Wege rumstanden. Bei einer Dose haben wir dann doch noch länger gewartet bis sich eine Möglichkeit ergab. Dies aber nur deshalb, weil wir noch ein bischen Zeit bis zur Abfahrt des Buses Richtung Schiff hatten und mit laufen nix mehr drin gewesen wäre.

Wer aber mehrere Tage dort ist und auch die Gelegenheit hat Nachts loszuziehen (oder am späteren Abend), kann dort auch reichlich Dosen sammeln. Wenn die finnische Sprache nicht beherscht wird, grenzen sich die möglichen Dosen zumindest im Stadtgebiet selbst ziemlich stark ein, da dort anscheinend gerne und ausführlich Multis gelegt werden. Meist mit englischen Untertiteln, aber auch oft ohne.

PS: Dieser Beitrag ist nur unter Druck entstanden. Schuld ist Jens und sein Beitrag: Neuer Blog in der Linkliste 😉 .

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 8. Mai 2008 um 21:14 Uhr veröffentlicht und wurde unter Caches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

3 Responses to “Helsinki Nachtrag”

  1. JensHN sagt:

    Na da danke ich doch vielmals für die Bilder 🙂 Also Helsinki gibt sich optisch nich viel zu Stockholm stell ich fest. Aber da fällt mir ein dass ich meine Stockholmfotos (über 900 an der Zahl) noch garnicht im Blog verwurstet habe.

    Was die Caches angeht hatte ich auch bloß 8 gefunden, aber immerhin 8 von 8 🙂 Aber auch alle bei Nacht angegangen.

  2. rehwald sagt:

    Stimmt, beim U-Boot wurde ein bischen gephotoshopt (geiles Word), ansonsten sind die Bilder nur beschnitten und verkleinert worden. Das Wetter war nämlich wirklich so genial. Und es waren die Standarteditierfunktionen von Photoshop (da braucht es dann auch nur ein geschickt belichtetes Bild um solche Effekte hinzubekommen)

  3. aba sagt:

    bei den fotos da… da hat doch jemand mit photomatix rumgespielt… oder?



Profile for rehwald