…von und mit rehwald

produktiv genutzter Messebesuch

Mai 19th, 2008 Posted in Caches

An diesem Wochenende sollte es nach Hannover gehen. Nicht zum Cachen, sondern um das alljährliche „Gegenseitig-auf-die-Schulter-klopfen“ des derzeitigen Arbeitgebers meiner Frau mit zu machen. Wenn es da nicht soviele leckere Sachen geben würde (es ist zwar ein Unternehmen der Elektrobranche, versorgt seine Besucher aber ausgiebig mit fester und flüssiger Nahrung), wäre ich zu Hause geblieben und hätte Rasen gemäht. Stattdessen bin ich dann halt mit gefahren und wollte eigentlich das schöne Wetter nutzen um mich von der Veranstaltung zeitweise abzusetzen und ein paar Caches zu sammeln. Mit dem schönen Wetter wurde es dann nix und meine Seglerjacke lag im Auto in Schwerin. In zwei kurzen Regenpausen konnte ich dann zumindest die beiden Messe-Caches suchen und auch finden (Messe-Cache 2 um kurz nach 14:00 Uhr und Messe-Cache 1 gegen 21:00 Uhr). In der größeren Dose habe ich dann erst einmal alle meine Coins und TBs hinterlassen (ok, ein Coin und ein TB). Die After-Show-Party zog sich dann noch bis nach 02:00 Uhr am Sonntag morgen, was es mir ein wenig schwer machte um 06:40 Uhr bereits die erste Dose des Tages in Hotelnähe zu loggen. Nach der Rückkehr auf das Messe-Gelände war mir aber so gar nicht nach Stände besuchen, außerdem war das Wetter derzeit gerade wieder annehmbar. So zog ich dann also los um so viele Dosen, wie man in 2 Stunden (bevor der Bus wieder abfährt) zu Fuß finden kann, zu finden. Insgesamt waren es dann noch vier. Zu Hause hätte ich für vier Dosen mindestens 15 km fahren müssen, hier war ich mal gerade 3km zu Fuß unterwegs. Die Tour führte mich zum ersten mal über das alte Expo-Gelände. Einige der alten Pavillions laden geradezu dazu ein dort Lost-Places einzubauen, wäre nicht überall der Zutritt strengstens untersagt. Aber der morbide Charme der extrem modernen aber halb verfallenen Gebäude hat schon etwas.

Sehr beeindruckt hat mich bei drei Dosen die recht offene Platzierung, die aber schon mehrere Jahre Erfolg hat. Wenn man weis, dass da was ist, springt einem die Dose schon von weitem förmlich ins Gesicht. Und das an Orten an denen zumindest an einigen Tagen zehntausende Menschen daran vorbei laufen und eigentlich ständig im näheren Umfeld irgendwie gearbeitet wird. Als klassischer Waldcacher versteckt man seine Dosen meist so gut, dass die niemand sehen kann. Und das oft an Orten an denen normalerweise keine Normalsterblichen hin kommen. eigentlich Paradox…

Caches zum Beitrag:

GC19TTA – Messe Cache #2, GC19TR6 – Messe Cache #1, GC19MED – Kletterturm Version 0.1, GC1700J – Suchst Du noch…, GCHX8E – Expo 2000, GC12FA4 – x3 – Verlorene Indianer, GCTVP1 – Cosmopolit AT01

Tags:

Der Beitrag wurde am Montag, den 19. Mai 2008 um 12:32 Uhr veröffentlicht und wurde unter Caches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Comments are closed.



Profile for rehwald