…von und mit rehwald

Chain Reaction Trilogie

Juni 29th, 2008 Posted in Caches

Nun war es also so weit. Die Chane Reaction Reihe sollte angegangen werden. Das Wetter sollte eher bescheidener Natur sein, aber so konnten wir davon ausgehen, zumindest unsere Ruhe zu haben.

Teil1:

An Station 1, des ersten Teils angekommen konnten wir den dort versprochenen Hinweis gut finden, sind dann aber bereits an der hiermit verbundenen Aufgabenstellung fast verzweifelt. Ständig diese Frage, was wir da wohl rein interpretieren sollen. Nach fast einer Stunde haben wir dann festgestellt, dass wir schon 5 mal fast dran waren. Uns fehlte nur der letzte kleine Schritt um die nächste Aufgabe zu erhalten. Diese Aufgabe war eigenlich ganz simpel, hat aber bis zu dieser Erkenntnis so einige unnötige Kriechaktionen ausgelöst. Diese Station hat dafür gesorgt, dass wir uns nicht mehr unter Menschen wagen konnten. Die sind ganz von alleine erschienen. Schwer bewaffnet und mit einem geschätzten 30kg schweren Schoßhündchen. Mit ihnen haben wir uns dann die Nächste Station geteilt, was zu einigen komischen Situationen führte. Also zumindest für mich komisch, meine Begleitung der kinger.de fand es zumindest an einer Stelle eher schmerzhaft.

Wir konnten uns aber nach einer Weile erfolgreich aus der Kampfzone entfernen und haben dann unsere Suche fortgesetzt. Natürlich haben wir die dort gestellten Rätsel auch unte Beschuß erfolgreich gelöst. Es folgten noch ein paar Kletteraktionen in schwindeleregende Höhen und dunkle unterirdische Bauten. Alles in allem ging es dann aber ziemlich fix bis zum Final. Allerdings wurde unsere Geduld am Final selbst noch einmal auf eine schwere Probe gestellt, bevor wir endlich an das Logbuch kamen.

Im Final fanden wir dann auch die Koordinaten für den zweiten Teil der Trilogie, bei dem uns das Wahnwitzigste an Rätseln erwartete, was wir bisher so erleben durften.

Teil2:

Technische Spielereien bis zum umfallen. Beim ersten Rätsel haben wir noch gelästert, was man mit den Angaben alles tolles machen könnte. Zu dem Zeitpunkt haben wir ja noch eine falsche Spur verfolgt (wie augenscheinlich auch so einige andere vor uns). Dann kamen wir aber sehr schnell darauf, was die Aufgabe eigentlich ist. Wofür so ein Hilfsmittel alles gut sein kann. Am Final waren wir allerdings am verzweifeln. Wie sind die erhaltenen Angaben zu interpretieren? Was kann er damit gemeint haben? Was haben wir die ArDos verflucht und ihnen alles Böse dieser Welt gewünscht (nicht nur an dieser Station). Nach einem kurzen Telefonjoker wurden wir darüber aufgeklärt wie die 2 Hinweise in Verbindung miteinander stehen. Erst durch diese logische Entkoppelung der Hinweise war es uns möglich, so frei zu denken, dass wir die finale Dose gefunden und damit an die Koordinaten für Teil 3 gelangten.

Teil3:

Es wurde dunkel. Es regnete schon eine Weile nicht mehr. Die Bedingungen schienen ideal. Der erste Hinweis war schnell gefunden, die Peilung war klar. Der zweite Hinweis wurde dann auch schnell entdeckt und dann war Schluß. Es passierte nichts mehr. Wir fanden nichts. Gar nichts. Überhaupt nichts. Das einzige was wir entdecken konnten waren die mindestens fünf Zentimeter großen Ameisen, die uns die Füße annagten. Nach anderthalb Stunden vergeblicher Suche waren wir dann komplett entmotiviert, so dass wir hier erst einmal abgebrochen haben und diesen Teil ein anderes mal realisieren werden.

Fortsetzung folgt…




Caches zum Beitrag: GCZ2EK GCZ2E3 GCZ2E2

Tags: , , ,

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 29. Juni 2008 um 15:46 Uhr veröffentlicht und wurde unter Caches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

One Response to “Chain Reaction Trilogie”

  1. […] ersten Mal aufgehört haben. Diesmal wurde unser Vorhaben auch von Erfolg gekrönt. Nach dem wir vor zwei Wochen bereits die Hinweise aus Chain Reaction I und II erhalten hatten, wurden wir bei Teil IIIim ersten […]



Profile for rehwald