…von und mit rehwald

Neues von der Front

August 11th, 2008 Posted in Caches, Events

Die Dosenfischer sind im Augenblick mal wieder omnipräsent.

Zuerst gab es vor einer Woche das Dosenfischen III (Happy Birthday to us), hierfür galt es im Vorfeld zwei extra für diesen Event gelegte Dosen zu heben um an die Koordinaten der Veranstaltung zu kommen (Dosenfisch I und Dosenfisch II). So sind immerhin drei Statistikpunkte allein bei dieser Veranstaltung rausgesprungen. Es wären, wie bei einer Vielzahl der anderen Teilnehmern, mehr gewesen, hätte ich nicht bereits die meisten, der in der Nähe liegenden Dosen bereits auf der Erledigt-Liste. Die letzte Dose war dabei die Toteninsel. Immerhin erst wenige Tage zuvor zusammen mit dem Rest der Familie in einem Bootsabenteuer gehoben. Dieser Cache hat während dieser Veranstaltung ca. 20 neue Logs erhalten, was in unserer Gegend, vor allem für Dosen, die nur mit dem Boot zu erreichen sind, normalerweise Monate dauert. Bei diesem Event war dies aber kein Problem, denn ein Bootsverleih war Bestandteil des Veranstaltungsortes und die Boote wurden mit bis zu 4 Cachern vollgestopft (einige durften dann auch nebenher schwimmen).

Dann haben die Dosenfischer ein neues Projekt gestartet, www.blogsalongtheroute.de. Ein Blogwechsler, der nach Zufallsprinzip einen Cacher-/Caching-Blog ausgibt. Natürlich ist dieser hier auch dabei. Mehr Informationen halten die Dosenfischer selbst bereit.

Nach einem Spontanen FTF in der Woche waren dann am letzten Wochenende noch ein paar kleine Döschen auf einem kleinen Ausflug zu Verwandten an der Reihe. Die letzte dieser Döschen wird mir noch eine Weile in Erinnerung bleiben, da dies zum einen der 150. Cache war, zum anderen aber vor allem, weil ich mir heftig den Steiß geprellt habe, als ich auf dem Rückweg zum Auto auf einer schrägen Betonlaibung in ca. 3 Metern Höhe ausgeglitten, heftig auf den Rücken geprallt und dann die schräge, veralgte, nasse Rutschbahn bis zum Fuße der selbigen heruntergerutscht bin, um am Ende einen Absatz von ca. einen halben Meter auf die Erde zu plumpsen. So verdreckt, klatschnass und voller Grass und Algen durfte ich dann noch zum Kaffeetrinken fahren und dort erklären wie man so ein Hobby toll finden kann. Der Cache war übrigens der Orientierungsberg am Ratzeburger See. Bilder von diesem Ausflug gibt es allerdings keine, da es nur geregnet hat und es nicht wirklich fotogene Blickwinkel gab. Bei Sonnenschein sieht es dort allerdings ganz anders aus (ich bin ja nicht das erste mal in diesem Eckchen unterwegs).

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Montag, den 11. August 2008 um 23:10 Uhr veröffentlicht und wurde unter Caches, Events abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Comments are closed.



Profile for rehwald