…von und mit rehwald

Stifte klein kriegen

Februar 15th, 2009 Posted in DIY, Geocaches

Was macht man als Schreibgerät in einen Mikro? Meist findet sich ein kleiner Bleistift eines schwedischen Heimequipmentlieferanten mit 4 Buchstaben. Aber es geht auch anders:

Viel Spaß beim basteln.

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 15. Februar 2009 um 23:18 Uhr veröffentlicht und wurde unter DIY, Geocaches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

13 Responses to “Stifte klein kriegen”

  1. Ronni sagt:

    Eine schöne Idee – und so einfach, man muss halt nur drauf kommen 😀

  2. Ob der Stift in eine Filmdose passt?

  3. rehwald sagt:

    Naja, es gibt ja noch andere Mikro-Behälter als Filmdosen und als Notfallstift dürfte das auch eine alternative sein. Irgendein Verwendungszweck wird sich dafür sicher finden lassen. 😀

  4. furati sagt:

    Das ist eigentlich nur etwas für Stadt-Cacher. Ein vernünftiger Cache ist normalerweise mindestens ein „Small“ oder größer. Micros sind meiner Meinung nach nur etwas für Statistik-Cacher. Mit etwas Fantasie kann man immer einen Small verstecken.

    Ansonsten ist die Idee genial!

    • rehwald sagt:

      @furati: Es gibt aber auch Smalls mit zu wenig Platz für einen Stift in Standartgröße. Da wäre diese Lösung dann aber geradezu genial.

      @heini: das ist mir auch aufgefallen (auch wenn ich es zuerst gar nicht richtig wahr genommen hatte)

  5. heini sagt:

    Das Ende zukleben ist keine gute Idee.
    Es ist nicht umsost offen!

  6. D-Buddi sagt:

    ist das eigentlich wirklich ein Problem? Ich gestehe ich hab wirklich immer einen Stift mit, das macht das Leben, äh Cachen, irgendwie einfacher 😎

    @furati: was GENAU ist denn ein Statistik-Cacher?

  7. D-Buddi sagt:

    wobei ich gerade die Todo-Liste sehe, für die Lübecker Vereinsbrauerei solltest du dir SEHR VIEL Zeit mitnehmen 😉

  8. mo-cacher sagt:

    Schöne Idee! Hat jemand solche Stifte irgendwo gesehen die man so mit der Schere durchschneiden kann?

  9. DL3BZZ sagt:

    Ich habe mir ein paar Bleistifte in der Bucht gekauft, ca. 500 Stück für einen Euro + Versand. Damit komme ich laaange aus.
    Aber ein guter Cache hat min. immer einen Stift dabei.

    Bis denne
    Lutz

  10. Dein Blog entwickelt sich zum DIY-Blog für Geocacher! Lustiges Video. Ich arbeite für gewöhnlich auch mit den im Beitrag besagten Bleistiften, einer Schere und einer Nagelfeile. Das ist einfacher…

  11. @ mo-cacher: die Stifte gibt’s übrigens in jedem Schreibgeschäft. Das sind die allerbilligsten von BIC. Zu mindest ist das Material in den USA von solcher weichen Beschaffenheit. Kann sein, dass in Deutschland wieder alles besser sein muss und der Kuli härter, damit er im wütenden Bürokratismus nicht abbricht 😀

  12. Kurt sagt:

    Hehe Schöne Idee, aber das Problem ist, dass man nicht so lange mit einem solchen Kugelschreiber schreiben kann. 😛



Profile for rehwald