…von und mit rehwald

DIY – Micro tarnen

März 7th, 2009 Posted in DIY

Mal wieder etwas aus der Sektion Merkenswert und zum schnellen Basteln zwischendurch:

wer des englischen mächtig ist, kann den Ausführungen ja folgen. Ist aber nicht unbedingt notwendig, ist alles Selbsterklärend

Der Beitrag wurde am Samstag, den 7. März 2009 um 14:59 Uhr veröffentlicht und wurde unter DIY abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

5 Responses to “DIY – Micro tarnen”

  1. mo-cacher sagt:

    Den üblichen Kommentar zu Micros im Wald spar ich mir an dieser Stelle – aber welcher Heisskleber hält vernünftig auf Filmdosen?

  2. JR849 sagt:

    Das mit dem Heisskleber hab ich mir auch gedacht. Hält zwar, aber nicht lange. :-/

  3. sandmann sagt:

    Nicht überall, wo ein Baum steht, ist Wald, oder?

  4. mo-cacher sagt:

    Manchmal sieht man den Wald nur vor lauter Bäumen nicht 😉
    Sehr beliebt übrigens die Variante Petling im Tannenzäpfle, wird ähnlich gebaut. Das ist dann auch ein anderer Kunststoff, da hält Modellbaukleber sogar.

  5. -jha- sagt:

    Wenn der die Dose nicht vorher mit einer Feile oder dem Fuchsschanz kräft aufrauht, dann wird das nicht lange dauern, bis die Tarnung wieder weg ist.
    Und selbst wenn man zusätzlich noch eine Lage Karnickeldraht drumwickelt als Trägermaterial:
    Nach hält dann nicht nur 3 Monaten, sondern 6 Monate, dann bröselt die Borke ab…

    Ich würde einen Kleber vorziehen, der in die Borke wirklich einzieht. Also die Borke vorher in dünnflüssigem Epoxy einlegen oder zumindest mit Sprühlack einsiffen und vor dem Verkleben wieder auf der Rückseite ordentlich aufrauhen..

    Aber ehrlichgesagt: Ist ein Micro so eine Arbeit wert? Außer den Radioscout wird das niemanden begeistern.

    -jha-



Profile for rehwald