…von und mit rehwald

Schluss mit Mückenalarm dank Stichheiler

Juni 23rd, 2010 Posted in geocaching, Tools, was anderes

Stichheiler

[Trigami-Review] Vor ein paar Tagen trudelte hier ein kleines Päckchen ein, welches eine kleine Computermaus-ähnliche Kunststoffmaus beinhaltete. Das Versprechen das auf der Seite stichheiler.de gegeben wird, ist, dass ein Insektenstich ab sofort nicht mehr die unangenehmen Nebenwirkungen wie lang anhaltendes Jucken und Brennen zur Folge haben soll.

Strombetrieben

Dies, so verspricht es das Unternehmen aus unserem schönen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern,  soll verhindert oder zumindest stark vermindert werden.  Da ich ja eigentlich sowieso ein Problem mit der chemischen Keule habe, die bei mir anscheinend eine gegenteilige Wirkung hat, es kommen mehr Mücken, als ohne Spray, ist das thermo-elektrische Wirkprinzip des bite away® für mich eigentlich ideal. Zumal ich eh auf alles stehe, was mit Strom funktioniert. Und idealerweise werden hier AA-Zellen genutzt, die ich, für meine anderen Spielzeuge, sowieso immer dabei habe.

Achso, wie funktioniert das Ganze überhaupt? Eigentlich ziemlich simpel. Mittels Strom, welcher in Wärme umgewandelt wird, werden die Giftstoffe , welche das Jucken und Brennen verursachen (naja, eigentlich sind dies ja meist Bakterien und Eiweißverbindungen im Speichel der possierlichen Tierchen, die den Reiz verursachen) neutralisiert. An der Spitze des Gerätes gibt es ein kleines Messingplättchen, welches auf die Stichstelle gehalten wird, dann wird einer der beiden Knöpfe auf der Oberseite des Gerätes gedrückt und das Plättchen erwärmt sich auf etwa 50°C. Das ziept durch die Hitze einmal kurzen für den Augenblick, ist aber nicht stark genug um irgendwelche Schäden in Form von Verbrennungen zu bewirken. Der Juckreiz ist dann, jedenfalls bei den handelsüblichen Mücken am Schweriner See, ziemlich schnell verflogen. Selbst die Kiddies haben keine großen Probleme mit dem ziepen gehabt.

Kurzgebraten

Knöpfchen drücken und kurz abwarten

Im Lieferumfang (bestellt werden kann direkt beim Hersteller-Shop in Greifswald) sind, neben dem eigentlichen Gerät, nur die Batterien zu finden. Eine Anleitung gibt es nicht als extra Heftchen/Flyer oder sonst wie, sondern ist mit wenigen kurzen Sätzen auf dem Karton aufgedruckt. Dies ist soweit kein Problem, als das man sich die Funktion der beiden Knöpfe recht einfach merken kann. Der linke Knopf erzeugt für 3 Sekunden die benötigte Hitze und der rechte hält die Temperatur 6 Sekunden lang. Mehr gibt es eigentlich auch nicht zu wissen. Auf die Stichstelle halten, Knopf drücken und auf das Piepen und erlöschen der LED warten – fertig. Schnell, einfach und effektiv. Wer es nicht glauben will, kann sich ja auch die Videos dazu angucken. Jetzt zum Produkt

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 23. Juni 2010 um 22:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter geocaching, Tools, was anderes abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

9 Responses to “Schluss mit Mückenalarm dank Stichheiler”

  1. Horst sagt:

    Mal abgesehen davon, dass ich diese Art der Werbung überhaupt nicht mag, vor allem dann nicht, wenn man nicht ausdrücklich auf die Werbeumstände hinweist:
    Das Teil kann keinen Wirksamen MückenSCHUTZ ersetzen. Einzelne Stiche damit zu behandeln, mag ja OK sein, aber ich möchte damit nicht meinen mit roten punkten übersähten Arm behandeln müssen… Dann doch lieber Vorsorge wie Autan und CO. als Nachsorge!

    • rehwald sagt:

      Sicher ist es nicht praktikabel sich mit dem Gerät gegen einen ganzen Schwarm zur Wehr zu setzen. Sagt ja auch keiner. Aber mich stechen auch in größeren Mückenschwärmen meist nur wenige, dafür aber sehr hartnäckige Exemplare (das kommt hier häufiger vor, da wir in mitten vieler Seen leben). Mit chemischen Mückenschutz wie Autan & Co, habe ich persönlich leider die Erfahrung gemacht, dass sie keine Verbesserung der Situation bewirken. Zumindest nicht bei mir (aber die Haut wird danach schön weich und samtig 😉 ). Bei meinen zwei Zwergen dagegen schon. Aber gestochen wird man eigentlich trotz jeglicher Vorbereitung und Vorsorge immer mal wieder.

      Im Übrigen ist der Beitrag deutlich mit Trigami-Review gekennzeichnet.

  2. Horst sagt:

    OK, was meinst Du: Wieviele Leute wissen ohne nachzulesen, was „Trigami-Review“ bedeutet?

  3. Die Schatzjäger sagt:

    Also ich weiß jedenfalls nicht was ‚Trigami-Review‘ bedeutet. Diesen Stichheiler will ich aber mal ausprobieren und bedanke mich für die Info (die ich aber schon von einem anderen Blog habe).

    Thomas

    • rehwald sagt:

      Ok, überzeugt (dachte eigentlich, dass solche Kennzeichnungen mittlerweile bekannt sind, wird ja schließlich nicht nur für Trigami so, oder so ähnlich verwendet). Der Artikel stellt aber die eigene Meinung und Erfahrung mit dem Gerät dar und wurde nicht vom Hersteller vorgegeben (dann würde ich da eh nicht mitmachen).

  4. kaipiranha sagt:

    Das funktioniert wahrscheinlich auch nicht besser als die kleinen, leichten Saugpumpen, die es schon lange u. a. in Apotheken zu kaufen gibt.
    So z. B. auch hier:
    http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=100860&GTID=3018d71409a58b47aa40cb3855dcc11da32

    Kostet nur einen Bruchteil, braucht aber leider auch keinen Strom … 😉

  5. Jeffi sagt:

    hallo,
    dieses Gerät kommt nicht nur bei Mückenstichen zum Einsatz sondern bei allen giftigen Stichverletzungen.Vor 20 Jahren wollte keiner ein Handy jeder hat geschimpft – heute hat fast jeder eins.Kurz und kapp Der Stichheiler erhitzt also das Insektengift, verändert dadurch seine Struktur (denaturiert), was wiederum den Juckreiz verhindert.
    Die Schwellung geht früher zurück.Verbeugung ist doch ok nur darum geht es doch gar nicht.Dieses Gerät funktioniert prima und kommt sogar auf unsren Rettungstürmen zum Einsatz. Soweit ich Informiert bin klappt das bei allen Giften die Insekten einbringen . Bei Schlangen ist der Biss zu tief um das Gift zu denaturieren .
    Vielen dank für Deinen Beitrag
    lg Jeffi

  6. Phil1982 sagt:

    Schade, dass man das nicht vorher mal ausprobieren kann, bevor man es kauft.
    Irgendwie hört sich das nämlich zu schön an um wahr zu sein 😉

  7. JörgZ sagt:

    Auch wenn es wahrscheinlich nicht üblich ist, dass Hersteller sich zu einem Blog äußern, möchte ich es hier trotzdem tun. Dieser Blog ist nicht gekauft, auch wenn wir als Hersteller interessierten Bloggern einen bite away zur Verfügung gestellt haben. Wir hattenj nicht mit einem Blogger Kontakt und ob positiv oder negativ berichtet wird, wir hatten keinen Einfluss! Also eher ein Risiko des Herstellers, wenn man nicht wir wir vom 1000%igen Erfolg überzeugt wären, naja sagen wir 99%!

Leave a Reply



Profile for rehwald
Artikel
Kommentare
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Flux Directory Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop
eXTReMe Tracker